Sonnenuntergang Kanufahren Aggertalsperre bergisches Land

Kanufahren auf der Aggertalsperre

Kanufahren im Bergischen Land – Was erwartet einen? Wie groß ist das Boot? Fährt man alleine oder mit mehreren Personen zusammen. Paddel links, paddel rechts? Oder etwa in jeder Hand?

Diese ganzen Fragen habe ich mir noch gar nicht gestellt, als mich Susanna vom WDR Aktuelle Stunde gefragt hat, ob wir zusammen einen Beitrag zum Thema Wassersport in NRW drehen sollen. „Ich habe Lust drauf!“, war meine intuitive Antwort, obwohl ich mich thematisch jetzt nicht unbedingt als Wassersport-Expertin bezeichnen würde. Aber weil es im Sommer so großen Spaß macht, und ich viel zu selten Wassersport betreibe – zuletzt bei der #fjordchallenge in Norwegen – habe ich einfach zugesagt.

Was mich beim Dreh mit dem Fernsehen erwarten wird und in was für ein Boot ich zum Paddeln einsteigen werde? Ich hatte keine Ahnung, aber lest selbst…

Weiterlesen

Geburtstagswanderung auf die Löwenburg im Siebengebirge

Geburtstagswanderung auf die Löwenburg im Siebengebirge

Ich liebe Geburtstag haben. Während andere diesen Tag im Jahr liebend gerne überspringen, freue ich mich über jeden Anruf, über jeden kleinen Facebook-Post und am allermeisten freue ich mich über Freunde und Familie, die den Tag mit mir verbringen.

Wieso sollte ich dann nicht auch mit den Menschen, die ich am liebsten um mich habe das tun, was ich am liebsten mache? Nämlich WANDERN.
Die Theorie klingt simpel, die Idee verlockend. In der Praxis ist allerdings etwas Organisationsaufwand gefragt. Immerhin plant man nicht alle Tage eine wandernde Geburtstagsfeier, die zusätzlich zu tollen Aussichten auch noch von einem kulinarischen Höhepunkt geprägt sein soll. Und der soll sich in diesem Fall genau auf 455 Metern befinden.

Weiterlesen

Wanderzeichen: Kölnpfad im Königsforst

Über 1000 km Wanderwege um Köln

Wandern in Köln! – Klingt ohne Berge aufs Erste etwas unglaubwürdig. Aber braucht man zum Wandern eigentlich Berge?

Die Bedeutung des Wanderns

Laut Duden ist eine Wanderung „ein längerer Weg durch die Natur“. Für mich persönlich ist somit auch schon ein Spaziergang, der länger als zwei Stunden dauert, eine Art Wanderung, eine kleine OutZeit, Bewegung und Erholung im Alltag.

Wenn man es genau nimmt. impliziert erst die „Bergtour“ oder „Gebirgswanderung“ das Wandern in den Bergen oder auf einen Berg, was wiederum bedeutet, dass man auch im flachen Köln seine Wanderlust ausleben kann – wenn man die richtigen Wege kennt. Deshalb erfahrt ihr in diesem Artikel nun, welche zahlreichen Wandermöglichkeiten es tatsächlich hier in der Gegend gibt. Ich hätte es selbst nicht gedacht, aber in einem Radius von 50km befindet sich eine Vielzahl von Fernwanderwegen. Hier gibt es eine kleine Übersicht: Weiterlesen

Siegerland-Wittgenstein, Waldwanderweg

Wildes NRW: So vielfältig kann Wandern sein

Innerlich kämpfe ich immer noch regelmäßig mit dem Gedanken, dass in Bayern die Natur und die Berge doch einfach besser sind. Aber wieso denke ich das eigentlich? Klar, die Berge sind höher, die Aussicht ist weiter. Aber bedeutet höher und weiter auch immer gleich besser?
Bei der #rauszeitlust* wurde mir gezeigt, wie schön und wild NRW eigentlich ist.
Ich war in verschiedenen Regionen unterwegs und habe einige perfekte Wanderspots kennengelernt. Von tiefen Wäldern, weiten Aussichten, langen Wanderwegen bis jahrtausendealter Vulkangeschichte ist alles dabei. Und noch mehr: Jede Region hat seine eigenen tollen Projekte für die Natur und mit der Natur. Genau davon möchte ich euch gerne berichten: Weiterlesen

Fahrrad-Abenteuer in Köln

Viele Abenteuer beginnen mit einem Missverständnis. So wird mein spontaner Flohmarkt-Besuch zu einer Entdeckungsreise durch die grüne Lunge Kölns.

So fing alles an: Freunde von mir sind „auf dem Flohmarkt am Stadion“. Die möchte ich mit einem Besuch überraschen.

Die Sonne scheint durch die Bäume als ich mich auf mein Rad schwinge und meine Tour am Ehrenfeldgürtel starte. Es ist Sonntag und die Straßen sind leer und ruhig.

Eine große Kreuzung später biege ich in den Stadtwald ein. Die einen Spaziergänger führen ihren Hund aus, die anderen bereiten das Picknick für eine Geburtstagsfeier vor.

Ich radel immer weiter Richtung Stadion. Am Tierpark kann man am stylischen Kaffeemobil in Form eines alten Fahrrads guten Kaffee kaufen.
Sonntagsstimmung und Gemütlichkeit liegen in der Luft.
Dann geht es leicht aufwärts. Vorbei am Skatepark überquere ich bereits den äußeren Militärring (Das ist übrigens die Stadtgrenze, wo man die berühmten KVB-Bikes abstellen darf ;)).

Am Stadion angekommen sehe ich ein paar Akrobaten turnend auf der Wiese und ein paar Fitnessgruppen beim Frühsport. Aber keinen Flohmarkt.

Weiterlesen

OutZeit in der Saunalandschaft

Natürlich war ich schon häufiger in einer Sauna: Im Schwimmbad, im Hotel oder bei Freunden. Allerdings habe ich vor kurzem das erste Mal eine ganze Saunalandschaft für ein paar Stunden besucht.

Für das erste Mal habe ich mich deshalb erst einmal damit beschäftigt, welche Badeutensilien ich benötige und was ich zum richtigen Saunieren alles beachten muss. Eine kleine Übersicht und alle Sauna-Fakten und über mein erstes Saunaerlebnis gibt es deshalb für Euch in diesem Artikel…

Ob zur Entspannung und Erholung, aus Geselligkeit, zur Abhärtung oder Körperpflege – ein Saunabad tut der Psyche und der Muskulatur gut.

Vor allem jetzt in den schmuddeligen Wintermonaten finde ich die Wärme sehr angenehm und wohltuend. Ein Saunabesuch lässt sich super mit einem langen Winterspaziergang oder einer Wanderung kombinieren.

Weiterlesen

Eine Zeitreise in die Vergangenheit im „Museumsdorf Bayerischer Wald“

Endlich habe ich es ins Museumsdorf Bayerischer Wald geschafft! Zwar bin ich im Sommer schon öfters am Dreiburgensee baden gewesen (er liegt gleich um die Ecke). Aber ich habe mir noch nie  das „Outdoor-Museum“ nebenan angeschaut. Ich bin schließlich bei der Lesung von Klaus Maria Brandauer im Rahmen der Festspiele Europäische Wochen* auf die urigen Häuser aus dem Bayerischen Wald aufmerksam geworden. Die Veranstaltung hat in der Lötz-Glashütte neben dem Museumsgelände stattgefunden.

Die Anreise zum Museumsdorf

An einem Samstag mit Sonnenschein ergreifen Sabine und ich die Initiative und fahren nach Tittling – c.a. 20 Minuten Fahrtzeit von Passau entfernt. Mich hat ja schon alleine die Idee beeindruckt, dass Häuser aus dem Bayerischen Wald an einem anderen Ort wieder aufgebaut werden, um den kommenden Generationen die Vergangenheit der Region anschaulich zu machen. Weiterlesen

Hike&Swim am Stausee Oberilzmühle

Die meisten aus Passau und Umgebung kennen den Stausee an der Oberilzmühle: Das große Stauwerk, die Fischtreppe und die grüne Liegefläche mit Steg zum Einstieg ins Wasser. Fast zwei Jahre lang habe ich mir schon vorgenommen, meine angefangene Route um den kompletten See zu Ende zu bringen, und letztes Wochenende habe ich es endlich geschafft: Weiterlesen