Nürnberger Land #48outdoor

Bloggerinterview: Highlights & Höhenglücksteig im Nürnberger Land

Das Nürnberger Land hat für Outdoor-Liebhaber einiges zu bieten: Die „Must Knows“  des Frankenlandes kennt Ihr vielleicht schon von meinem Nürnberger Land Outdoor-Lexikon. Dieses Jahr gab es wieder eine Bloggerreise in das mitteldeutsche Kletter El Dorado. Leider bin ich krank geworden, musste absagen und mir das Abenteuer neidisch über Social Media ansehen.

Da ich aber sehr neugierig bin, habe ich alle Teilnehmer noch einmal persönlich kontaktiert und nach ein wenig Insiderwissen gefragt. Hier kommt die Zusammenfassung des Interviews und ein paar weitere Eindrücke über Klettersteige, Wanderungen und tierische Begegnungen! 

#48outdoor 2018  Bloggerinterview

Vielen Dank zunächst einmal an Jutta (icheinfachunterwegs.de), Claudia (Weltreize.com), Astrid (Outsideadventure.de) & Imke (crappyradiostationandcandybars.de), die sich die Zeit genommen haben, mir ein paar Highlights des Wochenendes zu erzählen!

1. Erwartungen an das Nürnberger Land:

Wer war schon dort? Was hat Euch überrascht?

Ich weiß ja noch, wie überrascht ich damals war, als ich das erste Mal mit dem Zug aus Nürnberg rausgefahren bin: Es ist so saftig grün und hügelig im Frankenland. Ähnlich ging es den beiden „Flachland-Nordlichtern“ Imke und Claudia, sowie der Jutta:

Die Region ist sehr spannend. Es ist von der Vegetation teilweise schon alpin (aus Sicht einer Rheinländerin), von den Steigungen her aber eher Mittelgebirge. Eine schöne Kombination – und mit dem Zug gut erreichbar.

Astrid kennt ihr Klettergebiet vor der Haustüre und schätzt die Gegend auch zum Wandern:

Durch die hügelige Mittelgebirgslandschaft und die Felsenfomationen aus den Zeiten des Jurameeres ist dort auch Wandern ein Highlight. Es gibt viele frei zugängliche Höhlen zu erkunden. Die Petershöhle bei Velden fand ich wunderschön mit der tollen Dachformation und den kleinen Tropfsteinen (Stalaktiten). Wusste auch gar nicht, dass es so einen schönen heimeligen Flusswanderweg bei Velden gibt, da muss ich jedenfalls nochmal hin.

Nürnberger Land / Aussicht © crappyradiostationandcandybars.de
Weitblick über das Nürnberger Land: Imke genießt die Natur fern vom Alltag. Foto: crappyradiostationandcandybars.de

 

2. Der Höhenglücksteig: Klettersteig und Highlight der #48outdoor

Die Fotos sahen Hammer aus und das war definitiv der Tag, an dem ich krank und dazu super mies drauf war. Mich hat interessiert: Was für ein Gefühl war es dort oben auf dem Klettersteig? Sind die Bloggerinnen Klettererfahren oder Neulinge? Haben sie mit Höhenangst oder Schwindel zu kämpfen? Oder war es einfach der pure Adrenalin-Kick und Spaß an der Freude? 

Ich habe ein paar wunderbare Attribute der lieben Bloggerinnen zusammengefasst:

Claudia beschreibt sich selbst als

Blutige Anfängerin mit Höhenangst und Augen-zu-und-durch-Mentalität, Tyrannosaurus-Rex-ähnlichen, nahezu muskelfreien Armen, aber glücklicherweise recht langen Beinen.

Zur  Tour sagt sie:

Spaß. Stolz. Umwerfend schöne Landschaft. Vielseitig. Und am Ende ein komfortabler Einstieg ins Klettersteigen, dank der Experten.

Astrid kennt den Höhenglücksteig wie ihre linke Westentasche: bei Wind und Wetter, bei Tag und Nacht:

Ein kunterbuntes Sammelsurium an Höhlen und Löchern. Tolle Ausblicke. Ein auf und Ab. Für Klettersteig-Neulinge perfekt um mal etwas Eisenluft zu schnuppern. Aber auch der Tod von Kurt Albert, der Vater des Rotpunkt Kletterns, gehört zur Geschichte des Höhenglücksteigs.

Für Jutta war der Klettersteig eine besondere Herausforderung, der sie an Ihre Grenzen gebracht hat. Zwischenzeitlich musste sie abbrechen, aber meistert am Ende doch den Gipfel.

Highlight. Höhenangst. Respekt. Grandiose Aussicht. Mit den anderen das Gipfelkreuz erklommen zu haben, war die Krönung.

Bloggerinnen in Aktion am Höhenglücksteig. Foto: lebedraussen.de
Claudia in Aktion am Höhenglücksteig. Foto: lebedraussen.de

3. Übernachtung in der Jugendherberge Hartenstein

Einmal ganz ehrlich. Was war der erster Gedanke, als Du gelesen hast, dass es in eine Jugendherberge geht? Welche Erfahrungen hast du vorher schon mit Jugendherbergen gemacht? Bist du vielleicht häufiger Gast, sogar in Kombination mit Wanderungen?

Für Astrid, Claudia und Imke ist es erst einmal eine Erinnerung an die Schulzeit: Schreckliches Essen und geteilte Mehrbettzimmer. Das Klassenfahrtsgefühl wollten die beiden Hamburgerinnen aber nicht missen und entschieden sich gegen die alleinige Belegung des Vierbettzimmers.

Jutta ist großer Jugendherbergsfan und hat, genau wie ich, einen DJH-Ausweis.

Alle der reisefreudigen Outdoor-Bloggerinnen können etwas positives abgewinnen: Erinnert ja irgendwie doch ein wenig an eine Hüttenübernachtung oder an die Zeit im Hostel. Imke weiß das Gesellige besonders beim alleine reisen zu schätzen.

Ich bin auch schon mehrfach bei einer Wandertour in einer Jugendherberge untergekommen. Der Unterschied zum Hostel ist, dass man sich die Zimmer tatsächlich nicht mit Unbekannten teilen muss. Und gutes Frühstück machen können sie auch!

4. Zum Schluss die Highlights

Was hat Euch am Besten gefallen? Raus mit der Sprache zum Programm, zum Essen, Land und Leute…

Für Astrid war es

Das Thema Höhlen und Fels. Die Öffi-Anbindung. Lamaaaaaaas: Mega süß und flauschig. Die Küchle beim Gasthaus Zur Traube – wie bei Oma.

Auch Claudia schwärmt davon

Lama-Trekking! Sinnbefreit und mit Flauschfaktor 🙂

Lama Spaziergang Nürnberger Land © Weltreize.com
Definitiv ein Highlight: Der Spaziergang mit den Lamas. Foto: Weltreize.com

Imke freut sich über das gesamte „Raus aus der Stadt“

Simple Rapsfelder und die Waldlandschaft im Nürnberger Land – ich stelle immer wieder fest, wie sehr mit die Natur doch im alltäglichen Großstadtleben fehlt. Daneben möchte ich auch noch einmal auf das wahnsinnig engagierte Jugendherbergs-Team hinweisen, und mich bei unserem super geduldigen Kletterführer bedanken. Sieben aufgekratzte Blogger mit der Kamera immer im Anschlag, muss man auch erst einmal aushalten 😉

Ihr seid inspiriert von den ganzen Berichten? Dann greift nach weiteren Infos zu den Erlebnissen über die Links hier unten 🙂

#48outdoor 2018 Nürnberger Land Burg Hartenstein © Weltreize.com
Die wunderbare Outdoor-Blogger-Crew der #48outdoor 2018 und meine Interviewpartner 🙂 Foto: Weltreize.com

Weitere detaillierte Infos über #48outdoor im Nürnberger Land

Ein Dank zum Schluss natürlich noch an den lieben Uli vom Nürnberger Land Tourismus, der sich wieder viel Mühe bei der Organisation gemacht hat!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s