Vulkantrekking auf Bali: Mount Batur

Fünf Wochen lang trage ich schon meine schweren Wanderschuhe im Rucksack.

Eigentlich hatte ich große Tourenpläne für Indonesien, doch mein Surffieber, mein Zeitmanagement und die Regenzeit haben mir einen Strich durch die Rechnung der Rinjanji-Tour auf Lombok gemacht.

Mittlerweile bin ich auf Bali angekommen, habe viel Gutes über den inaktiven Vulkan Batur gelesen und bin gespannt auf die gebuchte Tour. Weiterlesen

Indonesien: Ein Wanderversuch auf den Bromo

Indonesien ist ein Land der Gegensätze

Mehr als die Hälfte der 250 Millionen Einwohner lebt in Java. Viele der 17.000 Inseln sind dagegen kaum besiedelt. Es gibt 50 Nationalparks, eine Reihe von Naturschutzgebieten und viel unberührte Natur. Gleichzeitig herrscht ein riesiges Verschmutzungsproblem: 6 Millionen Tonnen Müll landen jährlich in den Flüssen Indonesiens. Der Cimarung in Jakarta und die Insel Kalimantan gehören zu den 10 schmutzigsten Orten der Welt (Word Bank 2012). Die meisten Menschen leben sehr bescheiden und sind trotzdem unglaublich freundlich und hilfsbereit.Während Bali und ein paar wenige andere Orte voller Touristen sind, wird man in Bogor und anderen Städten als seltene Weiße fotografiert.

Indonesien ist in vielerlei Hinsicht anders. Die Lebenseinstellung, das Klima und auch die Lust am Wandern. Weiterlesen

OutZeit goes Indonesia

Die ein oder anderen mögen es schon mitbekommen haben, dass ich nach Indonesien fliegen werde, aber gerne erzähle ich euch hier noch etwas genauer von meinen Plänen:

Am Montag fliege ich für sechs Wochen nach Indonesien und werde euch von dort aus mit ein paar Bildern und Naturerlebnissen versorgen – vor allem auf Instagram und Twitter.

Wieso eigentlich Indonesien? Weiterlesen

Cala Na Clara

Mallorcas schönste Strände

Jeder kennt sie, ob vom Hören oder Sehen: Die größte und wohl bekannteste der Baleareninseln Spaniens. Auf einem Inseldurchmesser von gerade mal ungefähr 88km leben 800.000 Menschen und jährlich kommen mehr als 10 Millionen Besucher. Kein Wunder, dass die Insel so Facettenreich ist wie kaum ein anderer Urlaubsort, und trotzdem in Deutschland meist von diesem einen Image  geprägt: Dem Ballermann. Dabei macht der Playa de Palma nicht einmal mehr als 1,5% der 550km langen Küstenlinie aus. Weiterlesen