NRW, Wandern
Schreibe einen Kommentar

Buchenwald-Wildnis im Teutoburger Wald/Eggegebirge

Rangerkarte: Baumbestände im Teutoburger Wald/Eggegebirge

Buchenwälder gelten als Europas ursprüngliche Wildnis und es gibt sie nirgends sonst auf der Welt. Ohne Einfluss des Menschen auf den Wald würde Deutschland heute zu 66 % aus Buchenwald bestehen. Wegen ihrer Besonderheit wurden 2007 die „Buchenurwälder der Karpaten“ in die UNESCO Welterbeliste aufgenommen; 2011 wurde die Liste um die folgenden „Alten Buchenwälder Deutschlands“ erweitert:

  1. Nationalpark Jasmund (Mecklenburg-Vorpommern)
  2. Serrahn im Müritz-Nationalpark (Mecklenburg-Vorpommern)
  3. Grumsin im UNESCO-Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin (Brandenburg)
  4. Nationalpark Hainich (Thüringen) und
  5. Nationalpark Kellerwald-Edersee (Hessen)

Im Teutoburger Wald/Eggegebirge werden 600 ha des rund 2.500 ha großen Naturparks seit Jahrzehnten nicht mehr bewirtschaftet um die Entwicklung von Buchenwald-Wildnis zu fördern. Damit ist es in Deutschland das größte Projekt zur Entwicklung von Buchenwald-Wildnis außerhalb von Nationalparks.

In NRW gibt es insgesamt 20 Ranger und rund 300 Förster. Ich war mit Revierförster Andreas einen Nachmittag lang auf Spurensuche im Wald und habe einiges Neues gelernt und gesehen, wovon ich Euch gerne berichte.

Ranger und Revierförster im Naturerbe-Wald Altenbeke

Unterwegs mit Reviewförster Andreas.

Buchenwald-Wildnis in NRW

Holzwirtschaftlich betrachtet hat die Buche mit 150 Jahren ihren größten Holzanteil erreicht und sie ist bereit für die Abholzung. Dabei könnten Buchen mindestens doppelt so alt werden und mit dem Alter steigt die Bedeutung für das gesamte Ökosystem: Der dicke Baumstamm bietet Lebensraum für Insekten, Vögel, Pilze und kleine Vierbeiner. Wenn ein Baum stirbt macht er Platz für neues Leben.

Mit Andreas habe ich mir den Waldboden etwas genauer angeschaut. Neben Hasen-Spuren (hier hatte sich ein Langohr eine Rückenlehne aus Dreck zurechtgebuddelt) schauen wir einmal genauer auf die Buchenkeimlinge, die wie Gestrüpp aus der Erde wuchern. Unzählige Keimlinge warten also nur darauf, dass ein alter Baum zerfällt und Licht zum Wachsen auf den Boden scheinen lässt. Natürlich können nicht alle Buchenkeimlinge zu Bäumen heranwachsen; viele werden schon frühzeitig von Tieren gefressen  oder von durchsetzungsfähigeren Baumarten verdrängt.

Buchenkeimlinge im Naturerbe-Wald Altenbeken

Buchenkeimlinge warten auf Licht zum wachsen.

Fichtensterben Teutoburger Wald/Eggegebirge

Auch dieses Waldstück bleibt nicht vom Fichtensterben verschont: Aufgrund der Trockenheit der letzten Jahre konnte sicher der Borkenkäfer zu sehr ausbreiten.

Unterwegs auf dem Buchen-Wildnis-Pfad

Am Naturschutzzentrum Steinbeke startet der Themenweg „Buchen-Wildnis-Pfad“, der zum Angebot der Naturerbe Wanderwelt Altenbeken gehört. Hier besteht auch die Möglichkeit eine individuelle geführte Wanderung mit Ranger Carsten Wietfeld zu organisieren, um alle Details über den Buchenwald zu erfahren.

Die ersten paar Hundert Meter führt es uns über einen neu angelegten barrierefreien Weg in Richtung Waldgebiet, vorbei an einer Schutzhütte. Ein Highlight gleich zu Beginn ist der Blick auf die Kalksteinwand, die fast komplett von grünen Pflanzen bewachsen ist. Früher gab es hier in der Gegend viele Steinbrüche. Und noch viel viel früher war das alles einmal Meeresboden. Kaum vorstellbar, oder?!

Ausgangspunkt für Wanderungen: Das Naturschutzzentrum Steinbeke

Ausgangspunkt für Wanderungen: Das Naturschutzzentrum Steinbeke

Barrierefreier Buchen-Wildnis-Pfad Teutoburger Wald/Eggegebirge

Barrierefreies Walderlebnis für Personen mit Mobilitätseinschränkungen.

Kalkgestein im Teutoburger Wald/Eggegebirge

Die Natur umrahmt das Kalkgestein.

Auf Spurensuche im Wald

Mit Eintritt in den Wald steht man gleich vor dem Hinweis „Naturwaldzelle“ und es sieht alles gleich ein wenig durcheinander aus. Unaufgeräumt. Wild. Natürlich. Ich kenne nicht besonders viele Wälder, die so lebendig aussehen. Neben üppiger Baumpracht war auch die Tierwelt an diesem Freitagnachmittag sehr präsent: Gleich zwei Mal ist uns ein Reh vor der Nase davongelaufen, den Hasen hatten wir auch aus seiner Naturliege verschreckt. Und dann war da noch das gute Auge und das Wissen von Andreas. Er zeigte mir einen Unterschlupf am Baum, der sicherlich von einem Dachs stammte, und Wildschwein-Spuren im Gebüsch: „Die haben sich dort hinten im Dreck gewälzt und sich anschließend hier an der Baumrinde den Rücken massiert.“

Naturzelle im Naturerbe-Wald Altenbeken

Naturzelle im Naturerbe-Wald bei Altenbeken

Wildschweinspuren Teutoburger Wald/Eggegebirge

Wildschweinspuren nach dem Schlammbad.

Aussichten auf dem Buchen-Wildnis-Pfad

Über einen schmalen Pfad geht es etwas bergauf, bis man den Waldrand erreicht und einen Blick in die Ferne erhaschen kann. Hier verläuft auch ein weiterer Themenweg, der Naturschätze-Steig. Im Gegensatz zum 4,8 Kilometer kurzen Buchen-Wildnis-Pfad ist man auf dem 35,6 Kilometer langen Wanderweg eher an zwei Tagen unterwegs.

Mit Revierförster Andreas unterwegs auf dem Buchen-Wildnis-Pfad

Mit Revierförster Andreas unterwegs auf dem Buchen-Wildnis-Pfad

Buchenkeimlinge am Wegesrand des Buchen-WIldnis-Steig

Buchenkeimlinge am Wegesrand

Aussicht vom Buchen-Wildnis-Steig

Aussicht vom Buchen-Wildnis-Steig

Die Herrmannshöhen – Top Trail und Traditionsweg

Die Herrmannshöhen verbinden auf 226 Kilometern den Teutoburger Wald und das Eggegebirge sowie die beiden Traditionswege Eggeweg und Hermmansweg. Der Fernwanderweg gehört zu den 14 Top Trails of Germany und ist 2021 als schönster Weg Deutschlands nominiert. Die bekanntesten Highlights sind die Externsteine und das Herrmannsdenkmal. Das war übrigens bis zum Bau der Freiheitsstatue in New York 1886 die höchste Statue der westlichen Welt. Während ich die Externsteine schon besuchen konnte, steht der Herrmann noch auf meiner Bucket List.

Buchen-Wildnis-Pfad Teutoburger Wald/Eggegebirge

Weitere Tipps für die Region Teutoburger Wald/Eggegebirge

Der Naturerbe-Wald bei Altenbeken liegt knapp 5 Kilometer von Bad Lippspringe entfernt.  Bad Lippspringe ist bekannt für seinen Heilwald, seine Quellen und die Gartenschau. mehr Infos findet ihr dazu hier.

 

Werbehinweis: Der Nachmittag auf dem Buchen-Wildnis-Pfad fand in Zusammenarbeit mit der OstwestfalenLippeGmbH / FB Teutoburger Wald Tourismus statt. Die Aktion TeutoBloggerWG 2020 wurde im Rahmen des EFRE-Projekts „Zukunftsfit Digitalisierung“durchgeführt. Meine persönliche Meinung sowie die Inhalte dieses Artikels wurden dadurch nicht beeinflusst.

Teile diesen Beitrag:

Verwandte Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.