Mit einem Drahtesel nach Schärding

2014-05-31_05_33_53Ganz ohne Erwartungen an den heutigen Tag bin ich einfach mal losgeradel und war überrascht, wie schön doch die Strecke bis nach Schärding ist!

Klar kenne ich den Weg zum Mostbauern, aber die Vielfalt der Strecke durch den Neuburger Wald bis nach Schärding hat mich trotzdem überwältigt.

Über Stock und Stein, durch Felder und Wälder, vorbei an Inn und Pram* und so manchem hübschen Örtchen.

2014-05-31_05_32_03

Leider war ich diesmal nicht auf einem flotten Mountainbike, sondern auf meinem Klapperrad unterwegs. Das bedeutet schon einmal, dass wirklich jeder diese Strecke bewältigen kann, ob nun mit drei oder einundzwanzig Gängen. Nur mit dem Hollandrad könnte es schwierig werden, denn man sollte die hügelige Waldlandschaft nicht unterschätzen. Das ständige auf und ab bietet dafür tollen Fahrspaß – ob nun mit Hightech-Rad oder einfachem Drahtesel.

Bis zum 20.06.2014 ist die österreichische Seite des Inns von Passau bis Wernstein noch gesperrt, doch ab Wernstein eignet sich dann jeweils eine Innseite für die Hin- und die andere für die Rückfahrt. Auf der deutschen Flussseite hat mich besonders das Dörfchen Vornbach überrascht. Ich war mir nicht einmal dessen Existenz bewusst und dann bekommt man wunderschöne alte Höfe und eine hübsche Klosterkirche zu sehen, bevor es weiter über Feldwege zurück in den Wald geht.

2014-05-31_05_33_172014-05-31_05_36_13

 

In Schärding ist es fast ein Muss, sich im Wirtshaus zur Bums’n mit Schnitzel und Most für die Rückfahrt zu stärken, immerhin sind es circa 36km die man bei der Tour zu meistern hat.

Vor allem für die Mountainbiker unter uns gibt es im Neuburger Wald so einige Schleichwege zu entdecken. Und der Felsen in Wernstein lädt die Kletterfreunde zum Vorstieg mit Ausblick auf den Inn ein.

2014-05-31_05_37_17Selbst im Hochsommer eignet sich der Weg, da ein Großteil der Strecke im Schatten der Bäume liegt. Nach vielen Regenfällen, wie heute, kann es dadurch aber auch sehr matschig werden – für jeden Pfützen-Liebhaber ein Traum.

Wirklich eine vielseitige Strecke, die euch mal über die „Grenze Mostbauer“ hinauslocken sollte!

*Die Pram ist ein 56 km langer Fluss in Oberösterreich, der in Schärding in den Inn mündet – schon gewusst?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s