Hier sind wir richtig! Trekkingplatz Imsbach, Pfalz

Trekking in der Pfalz: Wander-Abenteuer mit dem Zelt auf dem Rücken

Es ist Donnerstag Abend und der Regen prasselt an die Scheibe. „Ich will noch nicht packen“, ist mein erster Gedanke. „Ich muss mich für das Trekking aber doch gewissenhaft vorbereiten“, mein Zweiter.

Es wird eine kalte Nacht werden und ich versuche an das Wichtigste zu denken. „Nur das Nötigste“, versuche ich mir immer wieder einzureden. Was brauche ich wirklich für eine Nacht im Wald? Isomatte, Schlafsack, Mütze und Fleece. Ohne Stirnlampe bin ich aufgeschmissen!

Am nächsten Tag geht die Reise los. Die Sonne kämpft sich durch die Wolkendecke. Rund 10kg trägt mein Rücken: Raus aus der Stadt. Rein ins grüne Abenteuer! Jetzt gibt es kein zurück mehr. 

Ich liebe die Natur und ich habe mir schon oft meinen Wanderrucksack aufgeschnallt. Diesmal trage ich außerdem mein Zimmer und mein Bett für eine Nacht. „Was ein Luxus,“, denke ich mir, „dass ich mich mit allem, was ich zum übernachten brauche, fortbewegen kann.“

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_f3

Wieso bin ich vorher noch nicht auf die Idee gekommen, mein Zelt weiter als vom Kofferraum zum Campingplatz zu tragen? Und zwar an einen geheimnisvollen Platz, wo es keine Autos gibt und kein Waschhaus, nicht einmal ein Willkommensschild. Ein abgelegener Ort, der nur zu Fuß erreichbar und ohne Koordinaten schwer auffindbar ist. Ein bescheidener Ort, der wegen seiner puristischen Art nur von Naturliebhabern wertgeschätzt wird.

So einen Trekking-Platz gibt’s in der Pfalz

Raus aus der Stadt, rein ins grüne Abenteuer. Der Ausgangspunkt hierfür ist Winnweiler, ein kleines Örtchen mit Bahnanbindung und Startpunkt des 114 Kilometer langen Pfälzer Höhenwegs.

4wf3pQ4LR8a4jtEUqFECnQ_thumb_88b

Raus aus dem Ort, hinauf auf den Höhenweg. Beim ersten Schritt macht sich das Gepäck auf dem Rücken bemerkbar und beim zweiten der Anstieg in den Beinen. Aber es lohnt sich, denn nach ein paar Hundert Metern wartet die erste Aussicht über die Pfälzer Hügellandschaft und fast die letzte auf die Zivilisation. Langsam geht es tiefer in den Wald hinein, die Wege sind manchmal schmaler, manchmal breiter, die Anstiege mal flacher und mal steiler. Einige Lichtungen laden mit einer Bank zu einer „Schönen Aussicht“ und einer Verschnaufpause ein.

Schöne Aussicht auf dem Pfälzer Höhenweg
Schöne Aussicht auf dem Pfälzer Höhenweg

Schritt für Schritt rückt das Ziel näher, nur noch den Hügel hinunter, etwas querfeldein: Da liegt er, versteckt und umzingelt von riesigen Bäumen, deren Kronen sich wie ein behütendes Dach über meinem Kopf aufstellen. Einzig und allein eine Feuerstelle lässt darauf schließen, dass hier schon jemand vor uns gewesen ist.

Feuerstelle am Pfälzer Trekkingplatz
Feuerstelle am Pfälzer Trekkingplatz

Eine kleine Markierung am Baum gibt die Gewissheit: Keine zwei Stunden Autofahrt und 7 Kilometer Fußweg später befindet man sich mitten in der Natur, an einem offiziellen, aber trotzdem geheimnisvollen Pfälzer Trekkingplatz.

Ganz schön eng so ein 1-Personen Zelt von Mammut
Ganz schön eng so ein 1-Personen Zelt

Wissenswertes zum Trekking in Rheinland-Pfalz

Aktuell gibt es 6 Trekkingplätze im Donnersberger und Lauterer Land und 7 Trekkingplätze in der südlichen Weinstrasse (Übersicht hier).

  • 10€ kostet eine Nacht / Zelt auf dem Trekkingplatz. Dafür kann man mit einem vom Förster geprüften Platz im Wald rechnen, der absolut natürlich und sauber gehalten ist.
  • Das Besondere: Erst bei der Buchung wird der Standort freigegeben. Die Plätze liegen nicht am Wegesrand und werden so nicht von üblichen Wanderern gekreuzt.
  • Es sind maximal 6 Zelte pro Trekkingplatz zugelassen.
  • „Öffnungungszeiten“: April-Oktober
  • Es kann in beiden Regionen von Trekkingplatz zu Trekkingplatz gewandert werden.
  • Alle Plätze bieten ein großes Outdoor-Programm von Wanderwegen bis Sehenswürdigkeiten, Aussichtspunkten und Einkehrmöglichkeiten (mehr Infos unter jedem einzelnen Trekkingplatz hier).

Welche Erfahrung habt Ihr schon mit Trekking in Deutschland gemacht?

Hier wird geschlafen: Trekkingplatz Imsbach
Hier wird geschlafen: Trekkingplatz Imsbach
Ausblick aus dem Zelt - Trekking Pfalz
Guten Morgen! Was ein Ausblick aus dem Zelt!

Über das #Bloggerwandern #Pfalz

Das Trekking ist im Rahmen des 3. Bloggerwanderns entstanden und wurde von der Rheinland-Pfalz Touristik GmbH zusammen mit der Pfalz-Touristik das organisiert. Das diesjährige Motto war „Trekking Pfälzer Art“. Wie immer haben wir viel erlebt, tolle Eindrücke über die Natur und Kulinarik erhalten (Weitere Artikel folgen): „Das perfekte Wandermenü“ eben. Vielen Dank dafür. Uns wurde das Trekking etwas erleichtert, weil wir uns nicht um das Proviant kümmern konnten. Trotzdem war es eine tolle, authentische Trekking-Athmosphäre, die ich jederzeit wiederholen würde!

Weitere Artikel zum Wochenende findet Ihr bei den Bloggerkollegen:

Gastlandschaften Blog @wanderreporter.de: Wie fühlt sich „Trekking Pfälzer Art an?

Jutta @icheinfachunterwegs.de: Trekking in der Pfalz – endlich mal raus aus der Komfortzone

Heike @tharun-touren.de: Ein Rucksack packt aus (Trekking im Pfälzer Bergland)

Anja @das fliegendeklassenzimmer.org: Bloggerwandern in der Pfalz

Sebastian @seppamberg.de: Trekking in der Pfalz – Ist wildes zelten erlaubt?

Thilo @wandernmitfamilie.de: Wenn der Wanderblogger beim Bloggerwandern zum Trekking geht

Hubert @wanderlaus.de: Bloggerwandern in der Pfalz

Frank @derentspannen.de: Expedition in der Pfalz – Ein Rheinhesse wagt Trekking Pfälzer Art 

Bianca @lebedraussen.de: Bloggerwandern 2017 #pfalz (Video)

Sonnenaufgang am Trekkingplatz in der Pfalz
Sonnenaufgang am Trekkingplatz in der Pfalz

Ihr wollt wissen, wie das Bloggerwandern 2016 war? Hier geht es zum Bericht über den Wandermarathon auf dem Westerwaldsteig.

 

4 thoughts on “Trekking in der Pfalz: Wander-Abenteuer mit dem Zelt auf dem Rücken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s