Geburtstagsfeier und Wanderpause im Sahrbachtal, Eifel

4 Jahre OutZeit Blog

Meine Güte, wie vergeht die Zeit?

Schon 4 Jahre lang existiert dieses Blog. Seine halbe Lebenszeit ist er schon gar nicht mehr in Passau, sondern in Köln.

Und jedes Jahr gewinnt er so viele neue Natur-Eindrücke und so viele Personen, die daran teilhaben wollen.

Zeit für einen kleinen Rückblick und ein großes Dankeschön!

Am Ende des Uni-Projekts, durch das der Blog entstanden ist, haben mich 80 Twitter-Follower motiviert, weiterzumachen. Heute sind es 1.277 🙂

Bildschirmfoto 2017-11-01 um 08.37.35

Am Anfang ging es darum, die Gegend um Passau zu entdecken und den Bayerischen Wald. Heute sind wir in ganz Deutschland für Naturerlebnisse unterwegs und manchmal noch viel weiter.  (Nach 4 Jahren, vielen aufs und abs – meistens in Höhenmetern gesprochen – erwische ich mich doch glatt dabei, diesen Blog zu personifizieren und von ihm + mir als WIR zu sprechen :D)

Rückblick: 4. Jahr OutZeit Blog

Ein Jahr des Kanusports

Das 4. Lebensjahr war definitiv das Jahr des Kanusports: Eine Möglichkeit jagt die andere, auf dem Wasser unterwegs zu sein.

  • auf der Aggertalsperre im Bergischen Land
  • auf der Pegnitz im Nürnberger Land
  • bei einem Junggesellinnenabschied an der Mosel und
  • auf dem Fühlinger See in Köln mit dem belgischen Origami-Kanu-Hersteller Onak

Ich freue mich auf das nächste Frühjahr und viele Outdoor-Momente auf dem Wasser.

Ein Jahr der Draußen-Nächte

Draußen sein, das gehört schon immer bei diesem Blog dazu. Draußen übernachten, das war dieses Jahr Neuland für mich. Aus Neuland wird hoffentlich Gewohnheit, denn damit habe ich meine Outdoor-Sucht möglicherweise um zwei Kategorien erweitert:

  • Trekking: Zum ersten Mal habe ich mein Zelt auf dem Rücken getragen und bin zu meinem Schlafplatz im Wald gewandert. Dafür musste ich nicht einmal weit fliegen, sondern einfach zwei Stunden bis in die Pfalz fahren…
  • Camping: Zum ersten Mal habe ich die Freiheit genießen könne, in einem Schlafwagen unterwegs zu sein und in den Bergen auf einem Campingplatz zu übernachten, und dann gleich auf dem höchsten Campingplatz Europas im Schnalstal auf 2.011m. Außerdem habe ich einmal in die Campervan-Blogger-Szene schnuppern dürfen und kann nur sagen: Großartige Menschen! (Vielen Dank fürs mitnehmen @ Busbruder Alex. Wer mehr über das Camper Summit Meeting 2017 erfahren möchte, schaut einfach in den Bericht der lieben Vanbewohner Selena und Marc von whatabus.de).

Dass das definitiv nicht mein letzter Kastenwagen- / Zelt-Urlaub war, das erfahrt Ihr gleich im nächsten Abschnitt!

Caravanpark Schnalstal von der Grawandspitze aus fotografiert.
Der Caravanpark Schnalstal: Ganz klein zu sehen, liegt er mehr als 1000 Meter unter der Grawandspitze (3251m).

Ausblick: Was passiert im nächsten Jahr?

Das nächste Lebensjahr startet richtig abenteuerlich. Ich kann es noch gar nicht glauben, aber in gut 6 Wochen steht eine große Reise an, in der ich meine erste Campervan-Erfahrung hoffentlich um viele positive Eindrücke erweitern werde.

Mein Bruder studiert zurzeit in Melbourne und deshalb steige ich mit meinen Eltern am 13.12.2017 in den Flieger, um mit meiner Familie eine Tour durch das weite Land der wilden Tiere und traumhaften Landschaft zu starten. AUSTRALIEN!! Das wird bestimmt großartig. Auch wenn es für mich sicherlich eine Umstellung sein wird, die meiste Zeit im Auto zu sitzen, statt mich zu Fuß fortzubewegen…

Zum Abschluss: Ein großes Dankeschön

Zuletzt möchte ich mich bei allen Lesern, Followern und Freunden bedanken. Ich freue mich über das viele positive Feedback und helfe gerne weiter bei der Suche nach einer Wanderung fürs Wochenende oder ein Outdoor-Urlaubsziel 🙂

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Außerdem bedanke ich mich bei der wundervollen (Outdoor-) Blogger-Community. Es macht riesigen Spaß mit euch allen –  sowohl online, als auch offline. Es ist toll, immer wieder neue naturbegeisterte Schreiber kennenzulernen & es freut mich, Euch alle bei Wanderungen, Messen, Pressereisen oder Privat wiederzusehen. Hier möchte ich vor allem Jutta von icheinfachunterwegs.de erwähnen, mit der ich dieses Jahr mit Abstand die meisten Wanderungen und Outdoor-Wochenenden geteilt habe, und auch die  Ersterfahrung im 1-Personen-Zelt. Das schweißt zusammen! 😀

Kutschfahrt durch den Thüringer Wald
Schabernack im Thüringer Wald. Jutta & ich an unserem 2. Bloggerwochenende. Foto: Marc Bender

Traditionen soll man pflegen, oder wie heißt es so schön? Wie jedes Jahr fand auch in diesem Jahr eine kleine Wanderung zum Bloggeburtstag statt. Mit einer bunten Truppe aus Freunden, Bekannten und Bloggern (Thomas & Yannick vom Trekkinglife-Blog) ging es ins schöne Sahrbachtal in die Eifel. Ein Tourenbericht folgt sicher bald. Einen kleinen Vorgeschmack findet Ihr im traditionellen Geburstags-Titelbild! 🙂

Ich freue mich weiterhin auf reichlich Feedback und unendlich viele Outdoor-Momente.

VIELEN DANK

Eure Simone

10 thoughts on “4 Jahre OutZeit Blog

  1. Hihi – alles alles Gute zum Bloggeburtstag. Freue mich, dass ich dieses Jahr ein Teil einer Wander-Erfahrung sein durfte. Mal sehen, ob wir das nächstes Jahr noch toppen können 🙂 Ein Walk-and-Talk machen wir auf jeden Fall – und sicher auch noch die eine oder andere Tour. LG Jutta

    Gefällt mir

  2. Herzlichen Glückwunsch!

    Hat mich gefreut, dass es diese Jahr mit einer gemeinsamen Reise geklappt hat…

    Viele Grüße,

    Ingo

    P.S.: Mein Blog ist übrigens doppelt so alt… Sollten wir vielleicht zum Anlass nehmen, zusammen ein Kölsch zu trinken 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s